· 

"KIDS Kinderglas" von EMSA: Kein Glas, trotzdem unschlagbar gut

Testurteil:   sehr gut

Material:

  sehr gut
 Verarbeitung:   sehr gut
Handhabung:   gut
Robustheit:   sehr gut
Motive:   sehr gut
KIDS Kinderglas von EMSA

Stiftemäppchen "Timmy Tiger" von Affenzahn

Rabauken-Test mit Bravour bestanden

Das „KIDS Kinderglas“ von EMSA ist perfekt für die ersten Trinkversuche nach der Fläschchen- und Schnabeltassenzeit und alles, was danach kommt. Der Becher aus – Achtung! - Kunststoff ist extrem robust, liegt gut in der Hand, steht fest auf dem Tisch und hat mit einem Fassungsvermögen von 200ml eine gute Größe.

 

Gleichzeitig überzeugen weitere tolle Eigenschaften: Der Becher ist leicht, lebensmittelecht, BPA-frei, spülmaschinenfest und weist keine scharfen Kanten auf. Seine Stabilität – viele anderer Kinderbecher lassen sich zusammendrücken – bringt ihn für mich auf den ersten Platz. Die hübschen Motive sind das Tüpfelchen auf dem i.

Stiftemäppchen "Timmy Tiger" von Affenzahn

 Der Becher flog…

…quer durch das Wohnzimmer, vom Esstisch, vom Wohnzimmertisch, vom Küchentresen, aus der Hand. Mehrfach. Das Ergebnis: Völlig unbeeindruckt stehen all unsere KIDS Trinkbecher im Schrank und warten auf ihren nächsten Einsatz. Möglich macht das der Hochglanzkunststoff SAN (Styrol-Acrylnitril). Dieses Material gilt als nahezu unzerstörbar und nur unter Gewaltanwendung zerbrechlich – können wir nach mehreren Rabauken-Tests aber so was von bestätigen.

 

Und wie sieht es mit Kratzern oder Macken aus? Daumen hoch: An unseren Bechern sind trotz starker Beanspruchung nur ein paar kleine Kratzer zu sehen, das Dekor ist nach zig Spülgängen noch wie am ersten Tag. Für mich steht fest: Wer SAN erfunden hat, muss Kinder haben. 

Beste Alternative zu einem Glas

Vorbei die Zeit von „Will Glas!“ oder „Auch Glas!“. Dank SAN ist der KIDS Trinkbecher kaum von einem echten Glas zu unterscheiden. Ein unschlagbarer Vorteil gegenüber anderen Bechern. Wer zu Hause dieselben Diskussionen führt, sollte dem EMSA-Becher unbedingt eine Chance geben.

 

Leicht eckige Becherform müsste nicht sein

Eine Besonderheit des KIDS Trinkbechers ist seine quadratische Form mit leicht abgerundeten Ecken. Sie soll laut Hersteller den Kindern ein einfaches Greifen und einen sicheren Halt in beiden Händen gewährleisten. Ich kann darin keinen Vorteil zu anderen Bechern sehen. Mein kleiner Teilzeit-Rabauke wohl auch nicht. Sonst würde er zum Trinken nicht einmal an der Ecke und einmal am geraden Rand ansetzen. Zudem entspricht die Flug- und Umfallquote der eines jeden anderen Trinkbechers.

Glas = Kunststoff: Produktname ist irreführend

Warum EMSA den KIDS Trinkbecher „Kinderglas“ nennt, ist mir schleierhaft. Ich möchte nicht wissen, erstens, wie viele Käufer dadurch zunächst getäuscht und dann enttäuscht werden. Und zweitens, wie viele potenzielle Käufer, die auf der Suche nach einem schönen, hochwertigen Trinkbecher für ihre Kleinen sind, erst gar nicht zugreifen. Ich habe überlegt, für den irreführenden Produktnamen einen Abzug bei der Bewertung zu geben, mich aber dagegen entschieden. Denn entscheidend ist das Produkt und was es kann – die Bezeichnung ist zumindest für uns, die nun Bescheid wissen, zweitrangig.

 

Weitere Informationen

Wer mehr über den KIDS Trinkbecher, die verfügbaren Motive und den Hersteller erfahren will, findet auf der Homepage www.emsa.com weitere Informationen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0